Zum Inhalt springen
Kaufberatung » Bau und Heimwerker-Utensilien » Elektrowerkzeuge » Kompressor: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kompressor: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kommpressoren kann man für unterschiedliche Gegenstände verwenden.
5/5 - (1 vote)

Du möchtest Dir einen Kompressoren kaufen, bist Dir aber nicht sicher, worauf Du beim Kauf eines Kompressoren genau achten sollst? Dann bist Du hier genau richtig! Hier erfährst Du alles über die unterschiedlichen Arten von Kompressoren, deren Eigenschaften und welche Kaufkriterien beim Kauf eines Kompressors berücksichtigt werden müssen.

Unsere Favoriten

Der beste Kompressor unter 50 EURO: Black+Decker Kompressor*
„Super Kompressor, beste Wahl.“

Der beste Multifunktionale Kompressor: HYCHIKA HYCHIKA Luftkompressor*
„Ist ein muss für die Arbeit aber auch für den privaten Gebrauch.“

Der beste Ölloser Kompressor: Metabo Metabo Kompressor Basic*
„Wartungsfreier Kompressor mit einem Leistungsstarken Motor.“

Der beste geräuscharme Kompressor: Güde Güde Kompressor*
„Ein lautloser Kompressor! Perfekt für die Arbeit auch zu Hause“

Der leistungsstärkste Kompressor: Scheppach Scheppach Kompressor*
„Super leistungsstarker Kompressor und sehr einfach zu transportieren.“

Der beste Ölfreie und flüsterleiser Kompressor: IMPLOTEX Flüsterkompressor*
„Unglaublich leiser Kompressor und Wartungsfrei. Besser geht es nicht!“

Das wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschieden Arten von Kompressoren
  • Kompressoren können in unterschiedlichen Branchen verwendet werden
  • Es ist wichtig vor allem die Werte des Luftvolumenstrom zu beachten
  • Kompressoren sollen Dir Deine Arbeit beim Aufpumpen, reinigen oder auch bei Malerarbeiten erleichtern

Die besten Kompressoren: Favoriten der Redaktion

Wenn Du bereits Kompressoren online oder auch im Fachhandel gesucht hast, ist Dir sicherlich die große Produktvielfalt aufgefallen. In diesem Teil werden wir Dir unsere Favoriten der Redaktion vorstellen.

Der beste Kompressor unter 50 EURO: Black+Decker Kompressor

Der Black+Decker Kompressor ist ein günstiger, aber sehr qualitätsvoller Kompressor.

Was uns gefällt:

  • bietet unterschiedliche Adapter, um möglichst viele Gegenstände aufzupumpen
  • einfach zu bedienen durch „ON“-„OFF“-Knopf
  • Abpump-Funktion
  • bei erreichtem Druck Automatik-Abschaltung
  • besitzt einen Digital-Display, um Druck einzustellen

Was uns nicht gefällt:

  • etwas laut

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Kompressor ist perfekt geeignet für den privaten Gebrauch. Er kann Reifen, Bälle, Schlauchboote oder auch Luftmatratzen aufpumpen. Er hat sogar einen zusätzlichen Abpump-Modus. Das heißt er kann die Luft aus einem Gegenstand wieder rausnehmen.
Der Kompressor ist sehr Benutzerfreundlich, denn es besitzt eine Automatik-Abschaltung. Dies bedeutet, dass es automatisch abschaltet, sobald es den vorgewählten Druck erreicht. Den Druck kann man durch den Digital-Display einstellen. Der Druck wird entweder in psi oder bar eingestellt.
Außerdem hat es unterschiedliche Ventil- und Schlauchaufsätze, die sich am Gerät aufbewahren. Die Kabellänge ist ausreichend lang, um vom Zigarettenanzünder in der Mittelkonsole alle reifen zu erreichen.
Der Kompressor ist sehr kompakt und nimmt nicht viel Platz im Kofferraum. Dies ermöglicht es, den Kompressor auch auf Reisen mitnehmen zu können.
Allerdings ist der Kompressor ziemlich laut, was für manche Menschen als störend betrachtet werden kann.

Die Kunden lieben diesen Kompressoren, da es einen sehr guten Preis-Leistungsverhältnis hat. Es erfüllt Grundlegende Funktionen und mit 10 Bar ist das Gerät sehr schnell beim Aufpumpen.

Hinweis: Das Gerät hat eine Automatik-Abschaltung beim erreichen des Druckwertes. Allerdings geht dieser erst 0,15 Bar über den angegebenen Druckwert aus.

Der beste multifunktionale Kompressor: HYCHIKA Luftkompressor

Der multifunktionale HYCHIKA findet überall Anwendung.

Was uns gefällt:

  • mit einem Li-Akku unterwegs verwendbar
  • besitzt LED Display, um Druck abzulesen
  • bei erreichtem Druck Automatik-Abschaltung
  • Kompakt und einfach zu tragen
  • enthält Adaptersatz, um weiteres aufpumpen zu können

Was uns nicht gefällt:

  • etwas laut

Redaktionelle Einschätzung

Der HYCHIKA Luftkompressor ist ein Multifunktionaler Kompressor mit einer Hoch- und Niederdruckpumpe. Es kann mit einem Netzkabel als auch mit einem Leistungsstarken 18 Volt Lithium Akku verwendet werden.
Dieser Kompressor hat einen maximalen Luftdruck von 11 Bar. Man kann damit also problemlos Autoreifen in wenigen Sekunden aufpumpen. Außerdem kann man Fahrradreifen, Schwimmreifen, Bälle und ähnliches aufpumpen.
Zusätzlich besitzt es einen LED-Display, mit dem man den Druckwert einstellen und ablesen kann. Sobald der gewünschte Druckwert erreicht ist, stoppt der Kompressor automatisch. Der Druckwert kann man in bar, psi oder KPA einstellen.
Außerdem kann man diesen Kompressor auch zum Reinigen verwenden. Durch den Druck kann man Staub sehr einfach entfernen.
Dadurch, dass der Kompressor kompakt ist und eine ideale Größe hat, kann man diesen auf Reisen problemlos mitnehmen.
Kunden sind besonders durch seine Multifunktion begeistert. Außerdem hat dieser Kompressor eine Tasche dazu, damit man den Kompressor perfekt überall verstauen kann und sehr einfach zu transportieren ist.

Der beste ölloser Kompressor: metabo Kompressor

Der ölloser Kompressor kannst Du einfach nutzen, ohne Dir Gedanken über den Ölwechsel zu machen.

Was uns gefällt:

  • benötigt kein Öl
  • leistungsstarker Motor
  • kompakt und einfach zu transportieren
  • Druckregulierer durch Manometer
  • universeller Einsatz möglich

Was uns nicht gefällt:

  • geringer Druck

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Öllose Kompressor ist ein leistungsstarker, robuster Kompressor und kann für einfache und gewerbliche Anwendungen verwendet werden. Man kann diesen in universellen Bereichen einsetzen. Er ist ideal zum Tackern, Nageln, Ausblasen, Reifen befüllen oder auch zum Arbeiten mit Kartuschenpistole oder Fettpressen.
Er hat einen maximalen Druck von 8 Bar und kann über zwei Manometer abgelesen werden. Die Kesselgröße beträgt 6 Liter und die Füllleistung liegt bei 65 Liter/Minute. Außerdem hat es eine 1,5 Meter langen Kabel, der ausreichend ist, um jegliche Gegenstände aufpumpen oder auch Staub abzublasen. Hinzu kommt, dass dieser Kompressor sehr mobil ist, aufgrund seiner gummierten und stabilen Räder. Abgesehen davon hat es auch eine Ideale Größe mit Handgriff, um diesen problemlos tragen zu können. Dieser Kompressor benötigt kein Öl was den Serviceaufwand natürlich erleichtert.
Leider reicht der Druck nicht für große Gegenstände aus und die Lautstärke ist etwas zu hoch.
Nichtsdestotrotz sind die Kunden sehr zufrieden mit diesem Produkt, da es die angegeben Funktionen Problemlos erfüllt und dieser außerdem sehr einfach zu
transportieren ist.

Tipp: Dieser Kompressor besitzt einen Überlastschutz. Dieser schützt den Motor vor Überhitzungen.

Der beste geräuscharme Kompressor: Güde Kompressor

Ein Kompressor der lautlos ist. Damit kannst Du gemütlich zu Hause arbeiten.

Was uns gefällt:

  • flüsterleiser Kompressor
  • Druckeinstellung über Manometer
  • hochwertiger Stahlkassel
  • durch vier Räder super mobil
  • perfekte Maße

Was uns nicht gefällt:

  • langsames auffüllen des Druckbehälters

Redaktionelle Einschätzung

Der Güde Kompressor ist dank seiner niedrigen Drehzahl und dem SuperSilent Technologie kaum zu hören. Das ermöglicht eine ungestörte Arbeitsweis.
Der Kompressor verfügt über zwei Manometer. Eins der beiden Manometer zeigt Dir den Kesseldruck genau an und der zweite dient zur Einstellung des benötigten Arbeitsdrucks. Der Druck beträgt maximal 8 Bar, völlig ausreichend zum Aufpumpen, Abblasen, Klammern oder auch für Lackierarbeiten. Außerdem hat der Kompressor genügend Luftreserven, da er einen hochwertigen 24 Liter Stahlkessel hat und muss aus diesem Grund nicht durchgehend laufen.
Dieser Kompressor ist super mobil, denn abgesehen von einem praktischen Transportgriff hat dieser auch vier stabile Räder und damit lässt sich der Kompressor mühelos transportieren. Hinzu kommt das er die perfekten Maße hat, um ihn problemlos zu transportieren oder auch in eine Ecke gut zu verstauen ohne dass er so viel Platz wegnimmt.
Mit einer Leistung von 0,75 Kw lässt sich der Druckbehälter leider nicht so schnell auffüllen.
Nichtsdestotrotz schwärmen die Kunden über den “flüsterleisen” Kompressor. Außerdem ist dieser durch seine ausgezeichnete Verarbeitung sehr beliebt.

Der Leistungsstärkste Kompressor: Scheppach Kompressor

Scheppach Kompressor mit einem sehr Leistungsstarken Motor.

Was uns gefällt:

  • leistungsstarker Kompressor
  • Druckeinstellung durch Manometer
  • vibrationsdämpfender Standfuß
  • einfacher Transport durch Räder und Handgriff

Was uns nicht gefällt:

  • etwas laut

Redaktionelle Einschätzung

Der Scheppach Kompressor hat eine Leistung von 2200 Watt und verfügt über einen maximalen Druck von 10 Bar. Damit kann man problemlos jegliche Aktivitäten im Haus oder als Profi in der Arbeit erledigen. Sei es das Aufpumpen jeglicher Räder, Lackierarbeiten, Reinigen oder auch das Ablassen von Luftmatratzen oder ähnliches. Er besitzt zwei Manometer, wofür Du durch ein Manometer den nötigen Arbeitsdruck regulieren kannst und durch den zweiten den Kesseldruck abgelesen werden kann. Die zwei Räder und den Handgriff machen den Transport etwas einfacher, da der Kompressor etwas schwerer ist im Vergleich zu anderen Modellen. Der vibrationsdämpfende Standfuß aus Gummi versichert Dir eine sichere und rutschfestes abstellen.
Der Kompressor kann problemlos auch zu Hause an die Steckdose gesteckt werden, da dieser nur einen 230V Stromzugang benötigt und es keine Starkstromleitung benötigt.
Leider ist dieser Kompressor etwas lauter was das Arbeiten zu Hause für andere Mitglieder störend sein kann.
Die Kunden sind sehr zufrieden mit der ausgezeichneten Leistung, was dieser Kompressor leistet. Auch von der leichten Transportmöglichkeit durch die Räder und den Handgriff sind die Kunden sehr begeistert. Der Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar.

Der beste ölfreie und flüsterleiser Kompressor: IMPLOTEX Kompressor

Wartungsfreier und geräuschloser Kompressor von IMPLOTEX.

Was uns gefällt:

  • ölfreier Kompressor
  • super leise
  • exzellente Verarbeitung
  • durch geeignete Größe einfach zu transportieren

Was uns nicht gefällt:

  • Tank etwas zu klein

Redaktionelle Einschätzung

Der IMPLOTEX Kompressor ist nicht nur Ölfrei und damit auch wartungsfrei, sondern auch super leise. Er ist ungefähr 95% leiser als handelsübliche Kompressoren. Dies ermöglicht Dir ein angenehmes Arbeiten sogar zu Hause. Durch seine exzellente Verarbeitung ist dieser für einen jahrelangen und professionellen Einsatz konzipiert. Er wurde aus hochfestem Aluminium, Edelstahl und einem innen und außen pulverbeschichteten Kessel hergestellt. Mit einem maximalen Druck von 8 Bar ist dieser fähig problemlos Reifen, Bälle zu befüllen, Lackierarbeiten durchzuführen oder auch für die Nutzung von Klammergeräten, Fettpressen oder Silikonpistolen super geeignet. Für eine sichere und rutschfeste Arbeitsweise hat dieser Kompressor Gummifüße. Auch die Kompakte Größe macht es den Transport sehr einfach. Für größere und längere Arbeiten mit dem Kompressor ist der Tank leider etwas zu klein. Insgesamt sind die Kunden sehr zufrieden und begeistert von diesem Kompressor. Er erfüllt jegliche Aufgaben und ist dazu wartungsfrei und super leise.

Kaufratgeber für Kompressoren

Es gibt vieles, dass bei der Wahl eines Kompressors beachtet werden muss. Damit Du den passenden Kompressor finden kannst geben wir Dir in diesem Teil die wichtigsten Kaufkriterien, die für Deine Auswahl relevant sind.

Was ist ein Kompressor?

Kompressoren werden auch als Verdichter genannt, denn sie verdichten unterschiedliche Gase. Es gibt den Kolbenkompressor, der oft im Hobby- und Heimbereich verwendet wird. Hier ist es ähnlich wie mit einer Luftpumpe. Sie arbeiten abwechselnd zwischen Ansaugen und Verdichten des Gases.

Für welche Einsatzbereiche eignen sich Kompressoren?

Kompressoren finden in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung. Für das aufpumpen von Fahrradreifen, Autoreifen oder auch von Bällen sind Kompressoren gut geeignet. Darüber Hinaus können Kompressoren auf Baustellen angewendet werden, da sie Nageln, Klammern und sogar Schrauben können. Außerdem können sie durch ihre starke Druckluft zum reinigen verwendet werden. Besonders für Maler sind sie sehr beliebt geworden, um Spritzlackierung Projekte durchzuführen.

Mit dem Kompressoren werden Autoreifen aufgepumpt.

Kompressoren kann man für die unterschiedlichsten Gegenstände benutzen, zum Beispiel für Autoreifen.

Welche Arten von Kompressoren gibt es und wodurch unterscheiden sie sich voneinander?

Es gibt zwei Arten von Kompressoren. Je nach Gebrauch können unterschiedliche Varianten von Kompressoren in Frage kommen.

Kolbenkompressor

Kolbenkompressoren  ist der geläufigste Kompressor und findet in jeglichen Bereichen Anwendung. Sowohl in der Automobilindustrie als auch in der Lebensmittelbranche bis hin zur Kunststoffindustrie oder auch in der Holz- und Papierindustrie. Hier drückt der Kolben die Luft im Druckkessel zusammen. Dies verkleinert das Volumen und erhöht dadurch den Druck des Mediums. Ein Kolbenkompressor findet Anwendung in Gefäße, die unter Druck stehende Gase und Luft aufnehmen sollen, in Tanks, oder auch für die Herstellung von PET-Flaschen.

Schraubenkompressor

Der Schraubenkompressoren werden besonders in der Industrie verwendet. Hier wird durch die Rotation von ineinandergreifenden und schraubenförmigen Rotoren der Verdichtungsraum verkleinert und das Volumen von Gasen wird hierdurch komprimiert.

Hinweis: Es gibt noch andere unterschiedliche Arten von Kompressoren. Dies waren die zwei häufigsten Arten von Kompressoren.

Für wen eignen sich Kompressoren?

Kompressoren können von jeden verwendet werden, die zum Beispiel Reifen, Bälle, Luftmatratzen oder andere Gegenstände aufpumpen müssen. Bei der Verwendung von Kompressoren machst Du Dir die Arbeit besonders einfach, denn Du musst nichts weiter tun als das Gerät am erwünschten aufzublasenden Gegenstand anzuschließen und an zu schalten.

Welche Alternativen zu Kompressoren gibt es?

Es gibt unterschiedliche alternativen zu Kompressoren. Du kannst zum aufpumpen deiner Gegenstände auch eine Luftpumpe oder eine Akku-Luftpumpe verwenden. Allerdings musst du bei einer Luftpumpe viel Arbeit verrichten, um zum Beispiel einen Reifen aufzupumpen. Bei einer Akku-Luftpumpe könnte es dazu kommen, dass die Kapazität nicht reicht, um dein gewünschtes Gegenstand aufzupumpen.
Daher kann ich dir einen Kompressor empfehlen. Dieser ist in der Lage dir all deine gewünschten mit Luft zu füllen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kompressoren?

Hier findest Du eine Übersicht zu den wichtigsten Kaufkriterien, die Du bei der Wahl eines Kompressors berücksichtigen solltest.

Kesselgröße

Die Größe des Kessels muss groß genug sein, damit die gelieferte Druckluft den Anforderungen entspricht. Auch hier kommt es ganz auf Deine Benutzung an. Je größer der Kessel, desto länger ist die Zeit in der der Luftdruck stabil ist und Luftstrom zur Verfügung stellen kann. Die Größen variieren zwischen 6 Liter und 500 Liter.

Luftvolumenstrom

Der Luftvolumenstrom gibt die abgegebene Luftmenge in Litern pro Minute (l/min) oder Kubikmeter pro Stunde (m³/h) an. Jeder Kompressor hat einen Mindestbedarf an Luftvolumenstrom. Alle Kompressoren, die einen niedrigeren Wert aufweisen funktionieren nicht mit der vollen Leistung.

Druckluftspeicher

Fast alle Kompressoren besitzen einen Druckluftspeicher. Dieser dient dazu, den Motor nicht ständig am Laufen zu lassen. In dem Druckluftspeicher wird von dem im Zylinder komprimierte Luft durch ein Ventil gepresst, bis ein gewisser Druck entsteht. So schaltet sich der Motor ab und springt erst wieder an, wenn es zu einer Druckluftentnahme des Tankes kommt. Der Drucklufttank schont zum einen den Motor und zum anderen wird die Lautstärke dadurch reduziert, sodass der Nutzer ohne Probleme den Kompressor nutzen kann.

Eingangsspannung

Ist die Spannung, die dafür sorgt, das Gerät aufzuladen. Die Eingangsspannung ist der Auslöser des elektrischen Stroms und wird in Volt angegeben. Die Mindesteingangsspannung sollte 220 Volt oder 380 Volt betragen.

Leistung

Die Leistung gibt an, wie viel Energie in einer bestimmten Zeit verbraucht wurde. Bezogen auf den Kompressor wird der Kolben von dem Elektromotor angetrieben. Die Leistung wird mit den Einheiten Watt oder PS angegeben. Die Leistung ist beim Kompressor nicht so entscheidend, da die Ausgabeleistung viel wichtiger ist.

Ausgabeleistung

Die Ausgabeleistung gibt an, wie viel Druckluft an dem Kompressor abgegeben wird. Diese ist die wichtigste Größe eines Kompressors und sollte zwischen 6 und 8 Bar liegen.

Füllvolumen

Der Füllvolumen gibt an, wie viel Liter Druckluft in einer bestimmten Zeit erzeugt wird. Hier ist es wichtig zu wissen wofür Du den Kompressor nutzen wirst. Wenn es für kleinere Einsätze ist, reicht der Füllvolumen wenn er bei 100 Litern pro Minute liegt. Bei größeren Einsätzen, wie zum Beispiel das Schlagschrauben muss der Wert bei 150 Liter liegen.

Druck

Der Druck wird bei einem Kompressor in Bar oder psi angegeben. Für den privaten Gebrauch sollte der Barwert mindestens bei ca. 8 Bar liegen. Für Handwerker oder Profi-Werkstätte sollte der Mindestdruck bei mindestens 10 Bar liegen.

Welche Marken stellen qualitative Kompressoren her?

Es gibt viele verschiedene Marken, die qualitativ hochwertige Kompressoren herstellen. Dazu gehören beispielsweise Einhell Germany AG, Güde und AIRCRAFT.

Einhell Germany AG

Einhell Germany AG begeistert schon seit über 50 Jahren seine Kunden weltweit. Sie verkaufen Produkte, um Dein Alltagsleben einfacher zu gestalten. Seine Produkte sind besonders für Haus, Garten und Freizeit Aktivitäten einsetzbar.

Güde

Die Firma Güde begeistert ihre Kunden auf der ganzen Welt mit Maschinen und Werkzeugen für den Heim- und Handwerker. Sie versichern Dir eine überragende Qualität durch die sorgfältige und zuverlässige Prüfung ihrer Produkte.

AIRCRAFT

Die Firma AIRCRAFT ist eine Firma für Drucklufttechnik. Sie legen großen Wert auf Anwenderfreundlichkeit und eine zuverlässige Qualität. Sie unterstreichen ihren Qualitätsanspruch indem sie ihren Kunden 15 Jahre Garantie geben.

Metabo

Metabo bietet seine Produkte weltweit an. Die Firma begeistert seine Kunden schon seit fast 100 Jahren. Sie stellen professionellen Elektrowerkzeuge und Zubehör her.

PREBENA

Prebena wurde 1960 gegründet und ist weltweit verbreitet. Sie biete seinen Kunden Qualitätsvolle Maschinen an. Um die Qualität seiner Produkte zu sichern, hat die Firma PREBANE eigene Produktionsstätte und ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland.

Es gibt allerdings weitaus mehr Firmen die qualitative Kompressoren herstellen wie zum Beispiel Schneider, Scheppach oder Aerotec. Ich habe Dir hier einige wenige vorgestellt.

Wo kann man ein Kompressor kaufen?

Kompressoren kann man sowohl online als auch im Fachhandel kaufen. Auch im Einzelhandel kann man Kompressoren erwerben. Der Besuch eines Fachhandels bietet Dir die Möglichkeit, die Kompressoren vor Ort anzuschauen und durch Beratung den für Dich passenden Kompressor zu finden.

Wie bereits erwähnt kannst Du Kompressoren auch in Online-Geschäften kaufen. Die Produktvielfalt ist dementsprechend sehr groß und bietet jedem die Möglichkeit das richtige Produkt für sich zu finden.

Wichtiges Zubehör für den Kompressor

Zu den Kompressoren gibt es unterschiedliches Zubehör, das, je nach Benutzung, benötigt werden kann. Hier erfährst Du, was Du für die Nutzung Deines neuen Kompressors alles brauchst.

Wasserabscheider

Der Wasserabscheider soll in erster Linie verhindern, dass Kondenswasser in den Luftkessel kommt. Durch seine Spiralbewegung wird das Kondenswasser an das Gehäuse Innere gepresst und kommt von dort in den unteren Behälter.

Druckluftschlauch

Der Druckluftschlauch ist essentiell für den Gebrauch eines Kompressors. Diesen setzt man bei Druckluft, Trinkwasser, Reinigungsmittel, Wasser und sogar für Lebensmittel ein.

Farbspritzpistole

Die Farbspritzpistole ist besonders bei Malern sehr beliebt. Diese trägt durch die Druckluft des Kompressors Dispersionsfarben besonders gleichmäßig auf.

Druckluftpistole

Die Druckluftpistole dient dazu um an schwer zugänglichen Stellen die Reinigung und Pflege einfacher zu machen. Sei es die Reinigung am Auto, in der Werkstatt oder im Keller mit einer Druckluftpistole bist Du gut gerüstet.

Reifenfüller mit Manometer

Mit dem Reifenfüller mit Manometer kannst Du beispielsweise Deine Autoreifen von zu Hause aus aufpumpen. Durch den Manometer kannst Du den entsprechenden Fülldruck des Reifens bestimmen.

Kompressor Test-Übersicht: Welche Kompressoren sind die Besten?

Die von Verbraucherorganisationen veröffentlichen Testergebnisse geben einem einen ersten Überblick und erleichtern oft die Entscheidung erheblich.

Testmagazin Kompressor Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2019 Nein Hier Klicken
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kompressoren

In diesem Teil des Beitrags widmen wir uns zu den häufig gestellten Fragen. Die Antworten sollen Dich bei Deiner Entscheidung unterstützen. Solltest Du weitere Fragen haben, kannst Du Dich gerne an uns wenden.

Wie viel kosten Kompressoren?

Die Preise eines Kompressors variiert zwischen 50 Euro und einigen 1000 EURO. Je nach gebrauch werden unterschiedliche Kompressoren benötigt. Für einen einfachen privaten Gebrauch sind Kompressoren bis zu 100 EURO vollkommen ausreichend. Diese sind fähig deine Autoreifen, Fahrradreifen oder auch Bälle problemlos aufpumpen. Außerdem haben sie darüber hinaus noch weiter Funktionen.
Wenn man den Kompressor in der Industrie nutzen möchte, ist es empfehlenswert einen teureren zu kaufen, der Dir auch alle möglichen Funktionen ermöglicht. Hier ist es wichtig, dass dieser eine Ansaugleistung von Minimum 250 Liter hat und einen Mindestdruck von 10 Bar. Für eine lange Lebensdauer wäre ein Graugußzylinder und eine langsame Drehzahl wichtig. 

Warum benötigt mein Kompressor Öl?

Kompressoren benötigen Öl, um die Reibung zwischen Kolben und Zylinder zu verringern und um einwandfrei laufen zu können. Außerdem müssen die Geräte regelmäßig gewartet werden. 

Welches Öl benötigt mein Kompressor?

Für einen Kompressor verwendet man ein spezifisches Öl. Man verwendet ein Leichtlauföl. Dieses Öl ist nicht so zäh wie das Motorenöl. Das Kompressoröl wirkt kühlend und minimiert dadurch den Verschleiß.

Wichtig: Daher ist es wichtig auf keinen Fall Motorenöl zu verwenden. Außerdem verliert es jegliche Garantieansprüche.

Wie oft sollte man den Öl des Kompressors wechseln?

Man kann nicht genau sagen, wie oft man das Öl wechseln sollte. Dies ist von Kompressor zu Kompressor unterschiedlich. Außerdem kommt es auch darauf an wie oft und intensiv Du den Kompressor nutzt. Du solltest mindestens jedes Jahr das Öl wechseln. Verwendest Du den Kompressor allerdings täglich solltest Du es auf jeden Fall öfter tun.
Wie man das Öl wechselt, dass zeigen wir Dir in diesem Video.

Weiterführende Quellen

Hast du Lust noch mehr zum Thema Kompressor zu wissen? Dann klicke hier!

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert